A wie Anfänge wagen

Anfänge wagen klingt so nach spannendem Ungewissem, ungewissem Neuem und neuem Spannendem. Und auch nach mutig sein, sich was trauen und veränderter Gewohnheit.

In Hermann Hesses Gedicht Stufen gibt es diesen berühmten Passus,

… und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. …

der uns von Übergang und Neubeginn erzählt, dem wir mit großen staunenden Augen freudvoll entgegen treten können!

Besser kann man “Anfänge wagen” im ABC des Guten Denkens nicht umschreiben.

Somit rufe ich hiermit auf zu neuen Taten, zu Mut und Entschlossenheit seinen Weg zu gehen, sich zu trauen auch neue Wege einzuschlagen, aus Sackgassen gestärkt zurückzukommen und auf Irrwegen nicht den Kopf zu verlieren, sondern in sich zu vertrauen. Ab sofort werden die Dinge ausprobiert, die wir schon so lange im Kopf haben. Lassen wir die Ideen, Gedanken und Sehnsüchte heraus und nehmen wir dann mit alle unserer Wahrnehmung diesen wunderbaren Moment in uns auf.

Über den Ursprung des ABCs klicke bitte hier.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.