I wie Im Traum lachen

Im Traum lachen – ja das hab ich schon mal. Ich erinnere mich und ich weiß, dass ich im Traum schon gelacht habe. Mal herzhaft laut, mal kichernd leise, mal stumm lächelnd. Ja, das eine oder andere Mal bin ich mit diesem Lachen aufgewacht, der Tag konnte ja nur gut werden. Ob er das tatsächlich wurde, kann ich heute nicht mehr sagen – die Erinnerung an einen Traum ist dann am Tage zuweilen sehr flüchtig.

Der Traum bringt viele Facetten dazu sich zu zeigen – gerade genau das, was dem Unterbewusstsein sinnvoll erscheint. Ich denke, dass mir mein Traum (meistens) etwas sagen will – ich kann aber oft nicht wirklich verstehen, was – aber das macht das Unterbewusstsein vermutlich auch mit sich selbst aus – erst durch Träumen „zu Tage“ bringen, dann die Gedanken arbeiten lassen und wohlmöglich die Veränderung, das Neue, das Nein sagen, den Umbruch, das Trauen usw. im realen Leben umsetzen.  Wer weiß das schon – auch wenn die Neurologie sehr interessante Effekte und Beeinflussungen kennt, bleibt unser Gehirn dann doch noch ein Buch mit 7 Siegeln.

Im Traum lachen möchte ich gerne wieder und gerne öfter. Und im wahren Leben wünsche ich mir das auch.

Mit einem Lächeln auf den Lippen grüßt die Barbara

 

Über den Ursprung des ABCs klicke bitte hier.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.