Ist das so? # 19

 

Der Stimmzettel ist stärker als die Kugel.

(Abraham Lincoln)

 

Ist das so?

 

… sagte einer, dessen Leben durch eine Pistolenkugel gewaltsam beendet wurde.

Abraham Lincoln hat an seine Ideen geglaubt und viele Menschen zum Nachdenken angeregt. Veränderungen in seinem Land zwischen dem  Norden und dem Süden sind ihm in großen Teilen zu verdanken. Er hat bewiesen, dass es möglich ist, Dinge zu ändern, zu verändern, anders zu machen. Und er hatte keine Angst. Er starb für seine Meinung, seine Ansicht, seine Ideen.

Mit seiner Aussage hier appelliert er ebenfalls an unser aller Vernunft, die Waffen niederzulegen und die eigene Meinung zu vertreten. Zu sich selbst und einer besseren gemeinsamen Zukunft zu stehen und dafür auch was zu tun, nämlich z. B. auch zur Wahl zu gehen und mitzubestimmen.

Viele sagen zwar immer, dass es nichts bringt zu wählen, weil ja da oben doch alle gleich korrupt sind und lügen. Ja, das mag wohl sein, aber was passiert, wenn wir die da oben sich selbst überlassen? Was, wenn keiner mehr aufsteht, zur Wahl geht und allen alles scheißegal ist? Wird es dann besser? Ich möchte das nicht ausprobieren.

Solange wir aufstehen und unsere Meinung, sei sie noch so klein und vielleicht auch unbedeutend, was ich nicht glaube, kundtun, wählen, bei anderen Aktionen gegen Unrecht aller Art mitmachen, wird der demokratische Gedanke weiterleben!

Ja, der Stimmzettel sollte stärker als jede Kugel sein!

Gewalt will hier keiner und Gewalt mag auch niemand. Gewalt wird benutzt, um Angst zu schüren, um Unsicherheit zu verbreiten und um die eigene Machtposition zu halten. Das klingt sehr anstrengend und müßig, sich dauern gegen Angreifer wehren zu müssen. Sich aktiv an und in der Gemeinschaft zu beteiligen fühlt sich doch viel angenehmer an, oder nicht?

In diesem Sinne eine gute Wahl und mehr Zusammenhalt unter allen Menschen!

Es grüßt die Barbara

  

Abraham Lincoln  * 12. Februar 1809 bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky,† 15. April 1865 in Washington, D.C.) amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. 1860 gewählt, gelang ihm 1864 die Wiederwahl. (Wikipedia)

Loading Likes...

4 thoughts on “Ist das so? # 19

  1. ja, dem, und auch Abraham Linoln, stimme ich voll zu. Ich bin der festen Überzeugung, und die Physik gibt mir da Recht, jeder Tropfen Wassen wird eines Tages zu einem See.
    Jede Stimme, weg von Lug und Betrug, führt eines Tages zur wahren Wahrheit in der Politik.
    Führt zu mehr Gerechtigkeit, führt letztendlich zu mehr Frieden.
    In diesem Sinne: J e d e S t i m m e z ä h l t

    1. Danke, liebe Reneé für deine weisen Worte. Wenn wir nix tun, wird es nicht besser! Wenn wir etwas tun gibt es zumindest eine Chance, dass sich was ändert! Danke.

  2. Ja, lasst uns aufstehen, erheben wir unsere Stimmen, handeln wir nach unseren Überzeugungen und verzichten auf kurzfristige Vorteile – zum Wohl aller!

    1. Liebe Caro,
      danke für diesen treffenden Aufruf an uns alle.
      Mögen viele Menschen dies lesen und zumindestens zum Nachdenken angeregt werden.
      “Machen” muss dann jeder selbst.
      Grüße an Dich von Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.