Ist das so? # 6

Pessimisten stehn im Regen –

Optimisten duschen unter Wolken.

(Heinz Strunk)

 

Ist das so?

 

Und wieder einmal beeindruckt mich Heinz Strunk mit seiner untrüglichen Weisheit und seinem unnachahmlichen Witz.

Ich las diesen Spruch und hatte gleich das Bild eines glücklichen Menschen vor Augen, der freudig durch den Regen läuft – und das Bild des Anderen, der geduckt und verdeckt im Hintergrund mit nassen Haaren und einem Gesicht, das sich gleich mit in die Länge zieht, steht.

JA, Pessimisten stehn im Regen und Optimisten duschen unter Wolken. Optimisten schaffen es auch aus der schlechtesten aller möglichen Lagen noch das Gute zu finden und danach zu leben.

Ich wünschte, ich hätte mehr von diesem Optimismus in meinem Leben. Oft gelingt es mir nicht, die Sonne hinter den Wolken zu wissen oder im lauten Getümmel die Vögel zwitschern zu hören.

Aber wie Belana Hermine immer sagt: „Wir sehen uns auf dem Weg.“ Das trifft es wohl ganz gut – jede Begegnung bringt uns weiter – sogar dieser Spruch von heute.

Ich werde nun einmal mehr versuchen den Optimisten heraushängen zu lassen.

In diesem Sinne,

herzliche Grüße

Barbara

Heinz Strunk (* 17. Mai 1962 in Hamburg; eigentlich Mathias Halfpape) ist ein deutscher Entertainer und Autor. Zusammen mit Jacques Palminger und Rocko Schamoni bildet er das humoristische Trio Studio Braun. (Wikipedia)

Loading Likes...

11 thoughts on “Ist das so? # 6

  1. Manchmal ist es nicht so einfach optimistisch zu sein, authentischer halte ich für wichtiger. Andererseits ist für mich das Glas immer halb voll, womit ich mich wohl gerade selbst widerspreche.😂

    1. Wenn ich das Glas gerade erst befülle und es dann “nur” halb voll ist, fehlt mir u. U. die andere Hälfte zum Glück.
      Trinke ich ein volles Glas bis zur Hälfte leer, hab ich ja immer noch die andere Hälfte.
      Wieder mal ist der Standpunkt und der Blickwinkel entscheidend für positive Gedanken – nicht?

      1. Aber in Deinem Beispiel hat man im ersten Fall “nur” ein halbes Glas von Anfang an, beim 2. Fall ein volles. Das ist doch nicht vergleichbar, oder?

        Übrigens Prost 😉
        Liebe Grüsse
        Barbara

        1. Hm, kann sein – jetzt bin ich verwirrt… worum es mir ging, ist der Blickwinkel.
          Ist das Glas ist halb voll, dann kann ich das so sehen, dass es gut ist, dass ich noch ein halbvolles Glas habe oder ich sehe es so, dass es nicht gut ist, dass schon eine Hälfte des Inhalts weg ist.
          Der Optimist würde sich doch über die noch verbliebene Hälfte freuen, der Pessimist eben nicht, er bedauert, dass er nur noch die Hälfte hat. Du schreibst ja selbst, dass für dich das Glas noch halb voll ist – was positiv gemeint ist. (Kommt ja auch vielleicht drauf an, was drin ist in dem Glas – grins).
          Gut, irgendwie geklärt (oder auch nicht) – ebenfalls prost!

  2. Oh, du hast wieder einmal ein tolles Zitat / Aussage gefunden und präsentierst es in deinem Blog. Ich habe es mir für mein Profilbild bei WhatsApp ausgeliehen. Es ist nicht einfach immer optimistisch zu sein. Aber es ist doch schön, immer mehr und öfter dorthin zurück zu kommen. Vielleicht haben wir auch zu hohe Erwartung und eine Art Bewertung, was für uns Optimismus bedeutet…es ist doch auch irgendwie wie mit Ying und Yang ..ohne Pessimismus erkennen wir den Optimismus nicht als solchen…

    1. Oh, und ich hab dich erneut inspirieren können. Super. Danke für deinen Kommentar hier.
      Und – ja – wenn wir die Gegensätze nicht wahrnehmen, können wir den Unterschied nicht erkennen, erspüren, wahrnehmen.
      Und eine zu hohe Erwartung ist wohl öfter als 1-mal im Leben hinderlich.
      Ich habe aber noch Hoffnung, dass wir uns, wenn es uns immerhin schon einmal bewusst ist, dass es gut tut optimistisch zu sein, dass wir dann auch ein wenig mehr optimistischer werden.

  3. der Spruch ist gut … aber noch besser fand ich das … was ich bei dir …. *über mich* gelesen habe …

    Demnach bist DU wirklich SPITZE …

    Gruß André

    1. Lieber André,
      danke für diesen sehr aufbauenden Kommentar! Frau tut, was sie kann, nicht wahr? – genau wie alle Helden…
      Gruß von Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.