Regelmäßig die Orchideen gewässert

In all den Jahren hat sich gezeigt, dass ich in Bezug auf Zimmerpflanzen keinen grünen Daumen habe. Wie viele dieser Pflanzen es aufgrund mangelnder oder Über-Pflege dabei nicht geschafft haben, möchte ich gar nicht erörtern.

Erzählen möchte ich aber von den 2 Orchideenpflanzen, die sich wacker halten, für die ich aber seit meinem neuen Wissen darum, fast alles tue, damit sie gedeihen und sich aber auch halten.

Wie gesagt, ich bin absolut keine Fachfrau, was Zimmerpflanzen angeht und war sichtlich überrascht, dass Orchideen nicht gegossen werden, sondern gewässert werden.

Ein Beitrag über die schönen Pflanzen hat mir die Erkenntnis gebracht, die Orchidee 1-mal in der Woche für 5 Minuten in lauwarmem Wasser zu wässern, dann zieht sich das Granulat, oder wie das heißt, voll mit Wasser und das reicht dann für die Zeit bis zur nächsten Wässerung.

Das praktiziere ich nun schon eine sehr lange Zeit und ich bin begeistert, dass die beiden Damen so gut gedeihen. Auch wenn sie Blütenblätter verlieren, es entwickelt sich immer wieder ein neuer Ast, an dem in der Folge dann zuweilen rosafarbene oder lilafarbene Blüten leuchten.

 

Die beiden letzten Zimmerpflanzen, die von allen anderen neben den beiden Orchideen übriggeblieben sind, stehen ab dem Frühling den ganzen Sommer über auf dem Balkon/Terrasse. Dort sind sie Wind und Wetter zwischen Gartenstühlen Vogelhaus, Birnbaum und Tanne ausgesetzt und bevor der Frost kommt, stehen sie wieder drinnen an jeweils 1 großes Fenster.

Von den beiden weiß ich aber, dass sie dem nächsten Frühling schon entgegenfiebern.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.