So was! – Längst andauerndes Musikstück der Welt

In Halberstadt startete 2001/2003 ein musikalisches Kunstprojekt, das insgesamt 639 Jahre dauert!!!

Der Amerikaner John Cage (1912 – 1992) komponierte das Musikstück ORGAN²/ASLSP mit Hilfe eines Zufallsprogramms mit dem Computer ursprünglich für Klavier, dann aber für Orgel im Jahre 1987. ASLSP steht hier für as slow as possible und ist eine Anweisung des Komponisten, die achtseitige Partitur so langsam wie möglich zu spielen. Seit 2001/2003 wird es nun in der Sankt-Burchardi-Kirche in Halberstadt als langsamstes und längst andauerndes Musikstück der Welt aufgeführt. Eine Uraufführung dauerte 29 Minuten.

Bei einem Orgelsymposium entstand die Idee den Komponisten wörtlich zu nehmen und das Stück as slow as possible aufzuführen. Der Aufführungsort fiel auf Halberstadt, da im Halberstädter Dom in 1361 eine der ältesten Orgeln der Neuzeit gebaut worden war. Die Initiatoren haben dann hochgerechnet und wollten eigentlich im Jahre 2000 (also 639 Jahre nach Erbauung der Orgel) mit der Aufführung beginnen, das klappte dann aber erst in 2001 bzw. 2003. Da der Dom heute noch eine aktive Kirche ist, wird das Stück in der Sankt-Burchardi-Kirche aufgeführt. In einem bestimmten Rhythmus findet ein Tonwechsel statt, der einen regen Besucherstrom anzieht. Am 5. September 2020 ist der nächste – gar nicht mehr so lange hin.

 

Schon interessant, was so alles um uns passiert, von dem man nicht unbedingt etwas mitbekommt – wo Menschen ihre Energie und Zeit verwenden, um ein Mammutprojekt solchen Ausmaßes voranzutreiben und umzusetzen.

Also, ob sowas nun Sinn macht oder nicht, stelle ich hier gar nicht in Frage. Mich hat es überrascht und deshalb wollte ich mein neuestes Wissen an Euch weitergeben.

Wer noch mehr Interesse an diesem Kunstprojekt hat, findet hier viele weitere Infos:

https://www.aslsp.org/de/

https://www.halberstadt.de/de/tourismus-john-cage-orgel-kunst-projekt.html

 

Hoffe, es gefällt euch und ihr seid ebenso erstaunt wie ich, das jetzt hier gelesen zu haben.

Grüße von Barbara

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.